Ein Kooperationsprojekt des Hessischen Staatsballetts mit der Dotter-Stiftung im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main
Das Projekt Eberstadt bewegen! ist ein generationsübergreifendes Tanzprojekt. Durch Langzeitprojekte in Schulen und anderen Einrichtungen im Stadtteil Darmstadt-Eberstadt wird nachhaltig die Entwicklung bildungsbenachteiligter Kinder, Jugendlicher und auch älterer Menschen in der Region positiv beeinflusst.

Das Projekt Eberstadt bewegen! wird in drei Teile aufgeteilt, wobei in der jeder Phase ein Schwerpunkt vorgesehen ist:
1. Phase: Die Vorbereitungsphase
2. Phase: Das Kennenlernen/Der Prozess
3. Phase: Die Vertiefung und Umsetzung

Wir haben zunächst mit zwei Kooperationsschulen begonnen: die Grundschule Wilhelm-Hauff Schule Eberstadt und die Gutenbergschule Eberstadt, wo wir mit einer IKO – Inklusive Kooperationsklasse arbeiten. Ab Januar 2021 erweitern wir die Arbeit mit einer Gruppe Erwachsenener. In diesen zwei Jahren setzen wir uns mit den Teilnehmer*innen, auf verschiedenen Ebenen mit der künstlerischen Arbeit im Tanz auseinander. Dazu gehören gemeinsame Vorstellungsbesuche des
Hessischen Staatsballetts, Nachgespräche, sogenannte Patenklassen Projekte, Fortbildungen für eine Gruppe von Lehrkräften aus dem Pool der Kooperationsschulen, feste Gruppen mit regelmäßigen Treffen und verschiedene Formen von Präsentationen und Aufführungen, in denen die Teilnehmer*innen selbst unter professioneller Begleitung mit den neu gesammelten Erfahrungen über Tanz ihre Ideen tänzerisch zum Ausdruck bringen können.

Beteiligte Künstler*innen/Tanzvermittler*innen: Jungyeon Kim und Karl Kiesel

Projektleitung: Nira Priore Nouak
Produktionsleitung: Janine Petry
Ansprechpartner Dotter-Stiftung: Steffen Meder

DE