Mit dem seit 2008 laufenden Programm „Basketball macht Schule“ erreicht der FRAPORT SKYLINERS e.V. wöchentlich rund 3.000 Schülerinnen und Schüler in Frankfurt und der Rhein-Main-Region. Auf Initiative der Crespo Foundation kooperiert der FRAPORT SKYLINERS e.V. ab dem Schuljahr 2021/22 erstmals mit der Tanzplattform Rhein-Main und dem Hessischen Kultusministerium, um tänzerische Elemente in den Basketballunterricht einzubinden. Basketball und Tanz sind gleichermaßen rhythmisch. Sie beinhalten die unmittelbare Erfahrung, an etwas mit allen Sinnen teilzunehmen und physisch gefordert zu sein sowie die spielerische Kreativität, sich auszuprobieren und aktiv seine eigenen Grenzen auszuloten. Durch ihre Kombination können neue Erfahrungsräume geschaffen werden, in denen Kinder ihre Selbstwirksamkeit noch besser entdecken.

In gemeinsamen Workshops haben Tänzerinnen und Tänzer und Basketballtrainerinnen und Basketballtrainer ein innovatives Programm entwickelt: Es schult Fertigkeiten wie Koordination, Sprungkraft, Geschwindigkeit oder Reaktionsvermögen mit Bewegungsübungen aus beiden Bereichen und vermittelt sie spielerisch-kreativ. Angeboten werden 10 AGs mit bis zu 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Frankfurter Grundschulen und weiterführenden Schulen. Die Modell-AGs setzen keine tänzerischen Vorkenntnisse oder spezielle Ballsportfertigkeiten voraus und richten sich an Jungen und Mädchen gleichermaßen. Sie greifen Elemente aus unterschiedlichen Tanzrichtungen auf – von Urban Dance Styles über zeitgenössischen Tanz bis klassisches Ballett – und verbinden sie mit dem Basketballtraining. Die AGs werden in Tandems aus Basketballtrainerinnen und Basketballtrainern der FRAPORT SKYLINERS und Tanzvermittlerinnen und Tanzvermittlern aus dem Netzwerk der Tanzplattform Rhein-Main unterrichtet.

DE